X
x
Hotellerie   Gastronomie   Tourismus

Das Neueste direkt von der Messe

Campus-Programm

(Änderungen vorbehalten)

13:15 - 13:30

Eröffnung Igeho Campus 2019

Bernd Stadlwieser, CEO MCH Group und Claude Meier, Direktor HotellerieSuisse

Moderiert von Kiki Maeder

13:35 - 13:40

Warm-Up mit Kiki Maeder

«Optimieren, finanzieren, investieren»
Trotz Aufschwung steht die Branche unter Druck: Wie kann durch Gewinn- und Umsatzoptimierung sowie Finanzierungslösungen Spielraum für Investitionen geschaffen werden?

[IMG 1] Kiki Maeder
Nebst ihrem Einsatz als SRF Moderatorin moderiert Kiki Maeder regelmässig grosse Events. 

 

13:40 - 14:10

Der Umgang mit dem digitalen Gast

Das Buchungsverhalten unserer Gäste und die Entscheidungskriterien in diesem Prozess verändern sich. Welche Rolle nimmt die Kommunikation im digitalen Zeitalter vor, während und nach dem Aufenthalt ein? Was sollten Hotels dabei unbedingt beachten? Und wie gehen wir mit Gästebewertungen und -erwartungen um, damit wir diese zur besseren Vermarktung nutzen können?

[IMG 1] Maurice Sausse, Director Independent Hotel Sales, TrustYou GmbH
Maurice Sausse ist seit 2015 bei TrustYou im Vertrieb tätig und bringt seinen breiten Erfahrung- und Wissenschatz aus der Hotellerie in die Beratungsgespräche mit bestehenden und potenziellen Kunden ein. Das Thema Online Bewertungen, Hotelwebsite und OTA’s hat heute stark an Bedeutung gewonnen und bei einigen Hotels sind inzwischen die Gäste weitaus digitaler als die Hotels. 
TrustYou durchleuchtet Hunderte Millionen von Reisebewertungen auf einem riesigen, fragmentierten Markt und wandelt diese Inhalte in übersichtliche Ergebnisse und Darstellungen um. Hotels können diese mit den übersichtlichen Tools von TrustYou einfach analysieren, monitoren und managen.

 

14:15 - 14:45

Hotelrating vs. Onlinebewertungen

Haben das Hotelrating wie auch die Hotel-Klassifikation in Zeiten von Tripadvisor und Co noch eine Zukunft?

Talk mit
[IMG 3]Karl Wild, Hotelrating Schweiz

[IMG 1]Thomas Allemann, Leiter Account Management HotellerieSuisse

[IMG 2]Maurice Sausse, Director Independent Hotel Sales, TrustYou GmbH

[IMG 4]Andri Bodmer, General Manager 25hours Hotel Zürich West und 25hours Hotel Langstrasse

14:50 - 15:20

Instagram today

Instagram bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten und Herausforderungen für Kommunikation und Marketing. Lernen Sie, wie Sie mit Instagram gezielt die für Sie interessante Zielgruppe skalierbar erreichen und Instagram für Ihre betriebswirtschaftlichen Ziele einsetzen können.

[IMG 1]Thomas Hutter, CEO, Hutter Consult
Thomas Hutter ist Inhaber, Geschäftsführer von Hutter Consult in Aadorf im Kanton Thurgau. Bekannt als der "Facebook-Guru" der ersten Stunde und als einer der renommiertesten Facebook Marketing Experten im deutschsprachigen Raum berät er grosse und mittelständische Unternehmen, Organisationen und Agenturen.

15:25 - 15:50

Filme aus der Hosentasche – Storytelling leicht gemacht

Filmen, schneiden, posten – nur mit Ihrem Smartphone. Das ist Smovie. Warum Tausende von Franken für Video-Content ausgeben, wenn’s gratis geht, schneller, einfacher und erst noch persönlicher? Machen Sie es selbst! Von Personalmarketing über Ausbildung und Lean Management bis zur Werbung: Film aus der Hosentasche eignet sich für jeden Einsatz. Daniel Wagner verrät Ihnen die besten Tricks, 100% praxiserprobt.

[IMG 1]Daniel Wagner, Co-Gründer Smovie Film GmbH
Zusammen mit seinen Geschäftspartnern führt Daniel Wagner die Smovie Film GmbH, ein erfolgreiches Startup im Umfeld Smartphone – Digitalisierung – Social Media. Er bildet Unternehmen aus, wie sie mit dem Handy einfach und schnell guten Video Content produzieren. Für externe und interne Kommunikation, für Prozessveränderungen und Massnahmen im HR-Bereich.

15:55 - 16:25

Das ABC des Influencer-Marketings

Influencer – sie sind allgegenwärtig und jeder möchte mit ihnen arbeiten, dabei wissen viele Unternehmen nicht in welcher Form. Lernen Sie am Beispiel von Schweiz Tourismus wann eine Zusammenarbeit sinnvoll ist, welche Kriterien bei der Auswahl beachtet werden müssen und wie Kooperationen idealerweise aussehen.

[IMG 1]Maria Wetzel, Social Media Manager, Schweiz Tourismus
Die gebürtige Deutsche lebt und arbeitet seit nun mehr acht Jahren in der Schweiz und hat sich nach ihrem Tourismuswirtschafts-Studium in Deutschland voll dem Marketing im Tourismus verschrieben. Seit dreieinhalb Jahren arbeitet sie in der Abteilung Social Media bei Schweiz Tourismus und ist mitverantwortlich für den Switzerland Tourism Influencer Summit.

16:30 - 16:35

Wrap-Up mit Kiki Maeder

09:25 - 09:30

Warm-Up mit Marina Villa und HotellerieSuisse

«Optimieren, finanzieren, investieren»
Trotz Aufschwung steht die Branche unter Druck: Wie kann durch Gewinn- und Umsatzoptimierung sowie Finanzierungslösungen Spielraum für Investitionen geschaffen werden?


[IMG 1]Marina Villa
Mit breitem Erfahrungsschatz in der Hospitality-Branche ist die aus der Talksendung «Focus» bekannte Journalistin ideales Bindeglied zwischen Publikum, Thema und Referenten.

 

09:30 - 10:00

Produktivität oder Frequenzen. Wohin steuert der Schweizer Tourismus?

Die Nachfrage im Schweizer Tourismus erholt sich und die Logiernächte steigen. Entscheidender für die Perspektiven des Schweizer Tourismus ist jedoch, dass auch die Ertragskraft und die Margen steigen. Dies geht nur, wenn die Produktivität – also die Wertschöpfung minus die Kosten – gesteigert werden kann. Wie kann das gehen?

[IMG 1]Richard Kämpf, Leiter Tourismuspolitik, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
Richard Kämpf leitet beim Staatssekretariat für Wirtschaft SECO das Ressort Tourismuspolitik und berät in dieser Funktion die vorgesetzten Bundesbehörden in tourismusrelevanten Sachgeschäften. 

10:05 - 10:35

Kluge Investitionspolitik: Wie investiere ich möglichst nachhaltig und ertragswirksam

Wie schaffe ich es, um aus der Spirale „keine Gäste, keine Umsätze, keine Investitionen und wiederum keine Gäste usw.“ herauszukommen? Welche Modelle können uns dabei eventuell helfen?

[IMG 1]Kurt Baumgartner, Hotelier des Jahres 2018, Belvédère Hotels Scuol
Kurt Baumgartner ist Gastgeber, Besitzer und VR-Präsident der Belvédère Scuol AG und besitzt die Hotels Belvair und das Boutique-Hotel Guarda Val. Seit 2009 ist er zudem Besitzer und VR-Präsident der Baumgartner Immo Scuol AG. Daneben ist er Vorstandsmitglied bei Hotelleriesuisse Graubünden. 2018 wurde er zum «Hotelier des Jahres 2018» gekürt.

10:40 - 11:00

Crowdfunding für die Hotellerie und Gastronomie

Crowdfunding ist eine attraktive Möglichkeit innovative Projekte über das Internet zu finanzieren. Sebastian Früh zeigt in seinem Vortrag auf, wie sich die unterschiedlichen Formen des Crowdfundings unterscheiden und welche Mehrwerte durch deren Einsatz für die Hotellerie und Gastronomie entstehen können.

[IMG 1]Sebastian Früh, Projektleiter am Schweizerischen Institut für Entrepreneurship (SIFE)
Sebastian Früh befasst sich seit mehreren Jahren mit dem Thema Crowdfunding. Im Rahmen verschiedener Projekte konnte er das Themengebiet mit diversen Organisationen aus den Bereichen Tourismus, Industrie sowie Dienstleistungserbringung bearbeiten. Hierbei konzentrierte er sich primär auf den Wissenstransfer von Forschungsergebnissen in die Praxis.

11:15 - 11:45

Kosten senken und Umsätze erhöhen, eine Frage der Leidenschaft!

[IMG 1]Jürgen Sperber, Direktor Deutschschweiz PHAR SA

Jürgen Sperber, Spezialist für Upselling, Konzeption und Qualitätsmanagement, ist Direktor Deutschschweiz der PHAR SA. Die PHAR SA ist die führende Gesellschaft für das Cost-Management, Einkaufs-Pooling, Consulting und Auditierung. Daneben ist Sperber Coach für diverse Hotel und Restaurantbetreiber, Fachautor, Lehrbeauftragter und Speaker.

11:50 - 12:20

Touristische Förderinstrumente als nachhaltiges Finanzierungsinstrument

Die Förderungsinstrumente für die Beherbergungswirtschaft in den Bergregionen sind vielfältig und werden manchmal als zu komplex angesehen. Ist diese Komplexität nicht auch eine Chance für massgeschneiderte Finanzierungslösungen, welche den Bedürfnissen der einzelnen Projekte Rechnung trägt?

[IMG 1]Philippe Pasche, Direktor Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit SGH
 

12:20 - 12:25

Wrap-Up mit Marina Villa und HotellerieSuisse

13:35 - 13:40

Warm-Up mit Marina Villa

«Gemeinsam erfolgreich»
Uns alle vereint die touristische Wertschöpfungskette: Wo können wir Win-win-Situationen schaffen, voneinander lernen und gemeinsam ganzheitliche Gästeerlebnisse kreieren?


[IMG 1]Marina Villa
Mit breitem Erfahrungs-schatz in der Hospitality-Branche ist die aus der Talksendung «Focus» bekannte Journalistin ideales Bindeglied zwischen Publikum, Thema und Referenten.

 

 

13:40 - 14:45

Hotelkooperationen: Potenziale, Herausforderungen, Lösungen - ein Blick in die Praxiswerkstatt

Nicht zusammenzuarbeiten ist für Hotelbetriebe aus betriebswirtschaftlicher Sicht eigentlich keine Option. Dennoch wird viel über die überbetriebliche Zusammenarbeit gesprochen, aber nur wenig erfolgreich umgesetzt. Was sind die Erfolgsfaktoren, damit es funktioniert und welche Hürden gilt es zu überwinden? Chris Rosser und Urs Keiser präsentieren Lerneffekte aus Kooperationsvorhaben und zeigen auf, wie Hotelbetriebe von Kooperationen profitieren können.

[IMG 1]Chris Rosser, Präsident Hotelkooperation Frutigland und Direktor Hotel Schützen Steffisburg und Hotel Krone Thun
Chris Rosser, Direktor der Hotels Krone Thun und Schützen Steffisburg ist dipl. Hotelmanager NDS HF. Seine Diplomarbeit zum Thema «Wertsteigerung in der Hotellerie durch Kooperationen im Managementbereich Mitarbeiter» wurde im Juni 2017 mit dem Award «Beste Diplomarbeit» ausgezeichnet. Seit 2014 ist er Präsident der Hotelkooperation Frutigland. 

[IMG 2]Urs Keiser, Delegierter des Verwaltungsrates, conim ag
Urs Keiser befasst sich seit Beginn seiner beruflichen Tätigkeit mit dem Zusammenspiel von angebots- und marktseitig attraktiven Potenzialen und deren erfolgreichen Erschliessung durch Menschen in Organisationen und Netzwerkstrukturen. Sein Fokus liegt auf der Entwicklung und Umsetzung von Geschäftskonzepten und deren Finanzierung, Restrukturierungen von Unternehmen und öffentlich-rechtlichen Organisationen sowie der Standortförderung.

 

14:50 - 15:20

Mitarbeiter-Austausch 2.0

Um dem Fachkräftemangel in Hotellerie und Gastronomie entgegenzuwirken, haben sich Spitzenbetriebe aus Graubünden und dem Tessin zusammen getan. Getreu dem Motto «Im Sommer am See, im Winter im Schnee» kooperieren Saisonbetriebe schweizweit und bieten ihren Mitarbeitenden eine attraktive Ganzjahresperspektive. Die Plattform jobs2share.ch des Vereins Mitarbeiter Sharing liefert die Basis für den Mitarbeiter-Austausch 2.0.

[IMG 1]Katrin Schillo, Projektleiterin Verein Mitarbeiter-Sharing
Seit Januar 2013 arbeitet Katrin Schillo am Schweizerischen Institut für Entrepreneurship der HTW Chur. Neben der Lehre befasste sie sich in den letzten Jahren u. a. mit Projekten zur Industrie 4.0, datenbasierten Dienstleistungen, China Inbound Services und Gesundheitstourismus. Seit Februar 2019 hat sie als Projektleiterin die Geschäftsstelle des Vereins Mitarbeiter Sharing übernommen.

[IMG 2]Federico Haas, Manager & Owner Hotel Delfino Lugano
Engagiert für die Berufsbildung als Präsident von Hotel&Gastro Formazione Ticino (3 Mandate) und lange Jahre Mitglied der BBK (3 Mandate), Präsident des Aufsichtsrat der Hotelfachschule Bellinzona. Für den Verband tätig bei HotellerieSuisse Ticino und Präsident der Sektion Sottoceneri. Gründungsmitglied von Verein Mitarbeiter Sharing und aktuelles Vorstandsmitglied. Einsitzt in verschieden strategischen Gruppen im lokalen Bereich (Tourismus und Politik). Managing Partner bei Aevea Vita Hotels mit Sitz in Zürich.

Giada Mariana, Mitarbeiterin Hotel Delfino Lugano

15:25 - 15:55

Gezielte Innovationen durch Kooperationen im Bildungsbereich

HotellerieSuisse und die Bildungsinstitutionen spannen zusammen, um Innovationen zu fördern und sie der Hospitality Branche zugänglich zu machen.

[IMG 1]Dr. Ueli Schneider, Leiter Business Development, HotellerieSuisse, Janine Rüfenacht, Projektleiterin «Laborhotel», Hotelfachschule Thun und Zina Singer, Head of Innovation Pole, Ecole hôtelière de Lausanne
Ueli Schneider hat eine Berufslehre in der Hotellerie absolviert und hat auch während seines BWL-Studiums in der Gastronomie/Hotellerie gearbeitet. Nach Beratungs- und Führungsfunktionen im öffentlichen Personenverkehr in Frankreich und Liechtenstein hat Schneider als Leiter eines Start-ups gewirkt. Die letzten fünf Jahre war er bei HotellerieSuisse für die Bildung verantwortlich und hat zusammen mit den Mitgliedern und seinem Team die strategische Initiative «Future Hospitality» ins Leben gerufen. Seit Herbst 2019 führt er den neu gegründeten Bereich Business Development und befasst sich nun mit den Themen Innovation, Entwicklung und Digitales.‎

16:00 - 16:30

Im Team liegt die Kraft: Blick über den Tellerrand

Fussball als Mannschaftssport und der Berufsfussballclub als kommerzielles Unternehmen stellen hohe Anforderungen an Teamwork auf allen Stufen und in allen Bereichen. Dr. Bernhard Heusler, Präsident des FC Basel 1893 von 2012-2017, zeigt auf, dass nicht nur das Glück im Spiel über Sieg und Niederlage entscheidet. Er erläutert seine Erkenntnisse aus acht Jahren operativer Leitungserfahrung mit dem Rekord von acht Meistertiteln in Serie und erklärt, weshalb und wie Team-orientierte Führung zum wesentlichen Erfolgsfaktor werden kann.

[IMG 1]Dr. Bernhard Heusler, Ehrenpräsident FC Basel.
Als Anwalt war Bernhard Heusler 14 Jahre Partner der Wirtschaftskanzlei Wenger Plattner und anschliessend drei Jahre (bis Ende Oktober 2017) Konsulent bei der Kanzlei Walder Wyss AG. Ab 2009 führte und ab 2012 präsidierte er den FCB. Unter seiner operativen Leitung gewann der Club den Schweizer Meistertitel acht Mal in Folge und qualifizierte sich sechs Mal für die Champions League.
 

Im Anschluss im Gespräch mit Claude Meier, Direktor HotellerieSuisse

16:30 - 16:35

Wrap-Up mit Marina Villa und HS

16:35 - 20:00

Mitglieder-Apéro

09:30 - 11:30

SVG Symposium

Schweizer Verband für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie

11:30 - 12:30

ICOMOS Preisverleihung

Bereits zum 24. Mal wird «Das historische Hotel des Jahres» oder «Das historische Restaurant des Jahres» ausgezeichnet. Nebst den denkmalpflegerischen Grundsätzen im Umgang mit den Gebäuden und der Ausstattung beurteilt die Jury bestehend aus Experten von Architektur, Geschichte, Denkmalpflege, Hotellerie und Restauration aber auch die Unternehmensphilosophie, die das historische Erbe mit einbezieht und vermittelt. Wer gewinnt dieses Jahr die begehrte Auszeichnung?

Stiftung ICOMOS und HotellerieSuisse, GastroSuisse und Schweiz Tourismus.

13:40 - 14:10

Internationales Trendscouting – Impulse aus aller Welt

Von Plantarismus und die Zukunft der Natur über wegweisende Konzepte und Produkte als Treiber bis zu Street Food Transfer und Food(-service) 4.0 Trendforscherin Karin Tischer gibt Impulse zu top aktuellen Trend-Themen.

[IMG 1]Karin Tischer, Trendforscherin und Food-Spezialistin, food & more, Kaarst, Deutschland
Karin Tischer, gelernte Köchin und studierte Oecotrophologin, ist erfolgreiche Unternehmerin und zählt zu den gefragtesten Trendforschern Europas für Lebensmittel und Getränke. Als Expertin der Branche spricht sie regelmässig als Key-Speaker auf internationalen Veranstaltungen vor Fachpublikum.

14:15 - 14:45

Niemand muss von null auf Hirn! Ein Talk über Nose to tail

Als Trend ist Nose to tail in aller Munde, beim Gast haben Herz, Lunge und Co. noch einen schweren Stand. Wie gelingt es, das Potenzial dieser Stücke besser auszuloten, und warum sollten wir die Moralkeule dabei besser weglassen?

[IMG 1]Nicole Hasler, Bloggerin und Innovationsberaterin, Eingefleischt GmbH
2014 startete die Hobbyköchin den Food-Blog «zumfressngern», der sich bald dem nachhaltigen Fleischkonsum widmete. Ihre Recherchen als Autorin bescherten Hasler viel Know-how und ein grosses Netzwerk in der Fleisch- und Agrarindustrie. Diese Expertise und das Netztwerk nutzt sie bei der von ihr gegründeten Consulting-Agentur «eingefleischt GmbH».

14:50 - 15:20

Was kommt, was bleibt? Trends in der Gastroszene. Ein Talk mit einem Spitzenkoch

Casual fine dining: Braucht es noch weisse Tischtücher, Hummer und Kaviar? Pop Up – nur ein Hype oder ein Konzept mit Zukunft? Und wie kann es gelingen, den Gast immer aufs Neue zu überraschen und begeistern?

[IMG 1]Moritz Stiefel, Küchenchef und Inhaber des Restaurant Stiefels Hopfenkranz Luzern
Moritz Stiefel hat in der Gastronomie schon einiges probiert und immer wieder Erfolg gefeiert. Vor zwei Jahren eröffnete er sein Restaurant in Luzern. Seine Fine Dining Küche ist bodenständig und zugleich experimentell.

15:25 - 15:55

Food Delivery: Eine Chance für alle

Bequem, einfach, schnell: Nach Hause geliefertes Essen ist so beliebt wie nie. Immer mehr Kunden bestellen nicht nur Lebensmittel, sondern auch genussfertige Speisen online. Wer sind die Gewinner und die Verlierer und wie können Gastrobetriebe davon profitieren?

[IMG 1]Dominic Millioud, Country Manager Eat.ch
EAT.ch ist der Vorreiter des Food Delivery in der Schweiz. Seit 2007 ist aus einer innovativen Idee der Schweizer Marktführer gewachsen. Mit über 2’000 Restaurants in der ganzen Schweiz weist EAT.ch das grösste Food Delivery Sortiment des Landes auf.

 

16:00 - 16:30

Der Gast will die Milchkuh beim Namen kennen!

Daniel Borner beleuchtet die Chancen der regionalen Zusammenarbeit von Gastwirten und Landwirten. Anhand einer von GastroSuisse in Auftrag gegebenen Umfrage bei Konsumenten und Gastwirten erklärt er die Bedeutung von frischen, regionalen Produkten und zeigt auf, welche Konsumtrends in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen werden.

[IMG 1]Daniel Borner, Direktor GastroSuisse
Daniel Borner ist seit 2017 Direktor von GastroSuisse. Der 54-jährige Thurgauer führte zuvor während acht Jahren als Direktor den Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten.
 

Im Anschluss Talkrunde mit Claude Meier, Direktor HotellerieSuisse und Martin Rufer, Leiter Produktion, Märkte & Ökologie Schweizer Bauernverband

09:20 - 09:30

Warm-Up mit Ulli Kastner und HotellerieSuisse

09:30 - 10:00

FoodSave Management: Effizient durch Verhaltensveränderungen

In diesem Input zeigt Ihnen Markus Hurschler die Potenziale auf, die in einer langfristigen FoodSave Strategie liegen und präsentiert die neusten Werkzeuge und Methoden für den Erfolg in der Umsetzung.

[IMG 1]Markus Hurschler, Verein United Against Waste und Co-Geschäftsleiter Foodways Consulting GmbH
Markus Hurschler verfügt über ein breites Expertenwissen im Bereich Foodwaste und Nachhaltigkeit. Mit der Foodways Consulting GmbH entwickelte er in der Food Branche ein weitreichendes Netzwerk an Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Wissenschaft und Institutionellen Akteuren und etablierte Foodways als innovatives Beratungsunternehmen.
Als Geschäftsleiter von «United Against Waste» engagiert sich Hurschler aktiv um eine Reduktion von Lebensmittelabfall im Ausser-Haus-Konsum.

 

10:05 - 10:35

In der Flexibilität liegt die Zukunft der Arbeit

Die Anpassung und Optimierung des Personalbestands kann eine Herausforderung sein, insbesondere, wenn Sie über die gesamte Kundenerfahrung hinweg, hohe Standards aufrechterhalten müssen. Erfahren Sie nicht nur, welche Vorteile es hat, die Ressource "flexibler Mitarbeiter" zu nutzen, sondern auch, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um einen flexiblen Pool an Mitarbeitern aufzubauen, damit Sie und Ihr Unternehmen die Kundenzufriedenheit und Margen weiter verbessern können.

[IMG 1]Viktor Calabrò, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Coople
Viktor Calabrò ist Gründer und Executive Chairman von Coople. Als Gründer der weltweit ersten On-Demand-Plattform für flexible Personallösungen wurde Viktor 2014 von Ernst & Young zum Schweizer Entrepreneur of the Year gekürt. Er ist zudem Co-Autor des Buches Flexible Workforce: Fit für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt? und Dozent an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

10:40 - 11:10

Neue PSD2-Richtlinie: Herausforderungen für die Hotellerie

Welche Änderungen entstehen mit der Einführung der neuen PSD2-Richtlinie für Hoteliers? Christian Ess zeigt auf, welche Anpassungen bei den Geschäftsprozessen dabei nötig werden.

[IMG 1]Christian Ess, Key Account Manager Schweiz, Concardis
Christian Ess ist seit über 10 Jahren im Payment tätig, seit 2012 als Key Account Manager bei Concardis Schweiz AG. Die Concardis Schweiz AG bietet intelligente und passgenaue Lösungen speziell für die Hotellerie und Gastronomie für das bargeldlose Bezahlen sowie Unterstützung beim Kundenmanagement.

11:15 - 11:45

Wie kann man den Digital Customer Journey für mehr Effizienz nutzen?

Ziel ist den den Teilnehmenden den Digital Customer Journey aufzuzeigen und an welchen Touchpoints der Einsatz von neuen Technologien die Effizienz im Betrieb steigern kann.

[IMG 1]Nils Kuypers, Senior Consultant & Lecturer, SHS Swiss Hospitality Solutions AG
Nils Kuypers ist Consultant und Lecturer bei Swiss Hospitality Solutions (SHS) in Meggen. SHS erarbeitet und setzt massgeschneiderte Revenue- und Vertriebsstrategien für Hotels um. Im Rahmen des Weiterbildungsangebots der SHS Academy bietet das Unternehmen regelmässig diverse Schulungen und Weiterbildungen für die Hotellerie und Gastronomie an. 
Neben Revenue Management und Distribution-Beratung doziert Kuypers an der SHS Academy und der Hotelfachschule Thun.

 

11:50 - 12:20

Internet of Things im Smarten Hotel

IoT ist seit längerem in aller Munde. Insbesondere in der jüngeren Vergangenheit hat der Hype aber durch eine breite Palette an konkreten Projekten deutlich an Realität gewonnen und bietet nun vielen Anwendungsfeldern grosse Chancen. Analog zu anderen Branchen bietet sich in der Hotellerie die Chance personalisierter Gasterlebnisse und/oder die Steigerung von Effizienzen im Betrieb.

[IMG 1]Julian Dömer, Head of IoT, Swisscom.
Julian Dömer stiess 2011 zur Swisscom, wo er gemeinsam mit der Innovationsabteilung von Swisscom die Entwicklung von SDN/NFV basierten Netzwerkprodukten leitete. 2017 übernahm Dömer in der Abteilung Mobile Business Solutions die Verantwortung für die Entwicklung von 5G. Seit April 2018 bekleidet Julian Dömer als Head IoT die Funktion des Leiters Innovation für den Grosskundenbereich von Swisscom.

Im Anschluss Talkrunde «Mensch vs. Maschine» mit Michael Böhler, Direktor / General Manager Ambassador & Opera AG
 

12:20 - 12:25

Wrap-Up mit Ulli Kastner und HotellerieSuisse

13:35 - 13:40

Warm-Up mit Ulli Kastner und HotellerieSuisse

13:40 - 14:10

Hotels in einer Welt von Diversität: Gedankenansätze für Konzepte der Zukunft

In seinem Referat zeigt Christian Laesser auf, entlang welcher «Achsen» (Überlegungen) man in Zukunft Hotelkonzepte und -geschäftsmodelle andenken sollte. Hintergrund seiner Überlegungen bildet die wachsende Diversität unserer Gäste und deren Bedürfnisse und Verhaltensweisen sowie die Frage, wie man mit dieser Diversität effektiv und effizient umgehen kann.

[IMG 1]Prof. Dr. Christian Laesser, Research Center for Tourism and Transport, IMP-HSG
Christian Laesser ist Professor für Tourismus und Dienstleistungsmanagement an der Universität St. Gallen und Direktor des Instituts für Systemisches Management und Public Governance (IMPHSG), an dem er das Research Center für Tourismus und Verkehr leitet. Schwerpunkte seiner Forschungs-, Lehr- und Beratungstätigkeit sind Konsumentenverhalten, betriebswirtschaftliche Gesichtspunkte touristischer Unternehmen und Destinationsmanagement.

14:15 - 14:45

Vision Schweiz Tourismus: Die Schweiz als Top Health Destination

Welche Konzepte und Strukturen braucht es, um die Schweiz – neben dem klassischen Ferientourismus und dem etablierten Geschäftstourismus – auch als Gesundheitsdestination zu lancieren? Letizia Elia zeigt auf, wie man eine nachhaltige Nachfrage für den Tourismus, das Gastgewerbe und das Gesundheitswesen generieren kann.

[IMG 1]Letizia Elia, Head of Business Development, Schweiz Tourismus
Letizia Elia, zuletzt stellvertretende Direktorin des Congress Centers der MCH Messe Basel AG, leitet seit Sommer 2018 das Business Development & Partnerships bei Schweiz Tourismus und ist Mitglied der Geschäftsleitung.

14:50 - 15:20

Strategische Erlebnisinszenierung in der Beherbergung - über Sehnsuchtsziele, Heimathäfen und Lustschlösser

Die New Generation Hospitality erschliesst sich mittels eigenwilligen Positionierungs- und Einrichtungskonzepten zusehends Marktanteile in der Urlaubs- und Business-Hotellerie. Wie lassen sich dabei über Storytelling und Inszenierung Neukunden und Stammgäste gewinnen? ...und wie greift die Inszenierung in das Regelwerk der nachhaltig erfolgreichen Hotelpositionierung?

[IMG 1]Matthias Imdorf, Erlebnisplan GmbH
Matthias Imdorf gründete 2009 die Erlebnisplan GmbH und bietet seither Beratung und Projektentwicklung für die freizeittouristische Branche an. Mit innovativen und einzigartigen Attraktionskonzepten unterstützt Erlebnisplan Kunden dabei, ihre Gäste in höchstem Masse zu begeistern und begleitet ihre Auftraggeber von der Bedürfnisanalyse über die Konzeptentwicklung bis hin zur Eröffnung des neuen Angebots.

15:25 - 15:55

Mit Coworking-Space einen Schritt in die Zukunft. Am Beispiel des Alpen Boutique Hotel Zermatt

Die Digitalisierung und Flexibilisierung der Arbeitswelt bieten Hotels die Chance, sich neu zu positionieren und Ihr Dienstleistungsangebot zu erweitern und ihren Gästen ein optimales Umfeld anzubieten, das digitales Arbeiten und Freizeit miteinander kombiniert. Das Alpen Boutique Hotel stellt sich mit dem vollintegrierten Coworking-Space ganz in den Dienst der neuen Freizeit- und Arbeitsphilosophie. Ziel ist, ein ganzes Ecosystem rund um das Coworking-Space aufzubauen, das nachhaltig und gemeinsam mit der gesamten Destination gedeihen kann.

[IMG 1]Neil Beecroft, Gründer Puraworka
Neil Beecroft, Gross-Sport-Event Organisator, möchte als Mitgründer von PuraWorka die Arbeitswelt positiv verändern. Die eröffneten CoWorking Spaces von PuraWorka (Zermatt (Schweiz), Lombok (Indonesien), usw.) repräsentieren nachhaltige Werte und eine neue Art des Arbeitens. Die CoWorking Spaces werden in Zusammenarbeit mit der lokalen Gemeinschaft aufgebaut und betrieben und stehen somit für eine kollaborative Wirtschaft ein.

[IMG 2]Sandrine Julen, Hotelière
Sandrine Julen, Hotelière aus Zermatt, möchte die Hotelbranche modernisieren und an den heutigen Bedürfnissen und Wünschen der Gäste anpassen. Nachhaltigkeit, Benutzerfreundlichkeit und die Verbindung der Moderne mit Tradition stehen dabei immer im Zentrum. Aktuell entsteht bei der Sunegga-Station das neue Alpen Boutique Hotel Mama Zermatt, mit CoWorking Space und vielen frischen Neuheiten.

16:00 - 16:30

Fit für die Fermärkte: Fallbeispiel Indien

Wie positioniert sich das Schweizer Ferienhotel in Fernmärkten? Welche Vermarktungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung und welches sind die Distributionsplattformen. Michael Maeder erläutert anhand des Markt Indien welche Wege und Möglichkeiten den Hotels zur Verfügung stehen und welche Voraussetzungen dafür geschaffen werden müssen.

[IMG 1]Michael Maeder, CEO, Switzerland Travel Centre
Michael Maeder ist seit Februar 2012 CEO von Switzerland Travel Centre, dem grössten Reiseveranstalter für Ferien in der Schweiz. Zuvor war Maeder zehn Jahre im Ausland tätig. Sein beruflicher Weg führte ihn nach New York, wo er für Schweiz Tourismus die Konsumentenwerbung in den USA verantwortete. Danach folgten vier Jahre als Geschäftsführer von Switzerland Travel Centre in London und zwei Jahre in  Mumbai, wo er sich für Schweiz Tourismus für den Markt Indien verantwortlich zeichnete. 

16:30 - 16:35

Wrap-Up mit Ulli Kastner und HotellerieSuisse

09:25 - 09:30

Warm-Up mit Patric Schönberg

09:30 - 10:00

Let’s rock – Emotionen als Erfolgsturbo! 3 Geheimtipps für Ihr ultimatives Mega-Team

Mitarbeiter sind das neue Gold. Jeder Hotelier und Gastronom träumt von engagierten und leidenschaftlichen Gastgebern mit Herzblut. Bettina von Massenbach erläutert, wie Menschlichkeit zum zentralen Schlüssel für Erfolg wird.

[IMG 1]Bettina von Massenbach, OYSTER hospitality management
Bettina von Massenbach ist seit 2012 selbständige Beraterin für Hotellerie & Gastronomie mit dem Ziel, neue Wege Wirklichkeit werden zu lassen: ob Konzept, Realisierung oder People. Ihre Kernkompetenz ist dabei u. a. das Personalmarketing mit Führungskultur, Mentoring, Coaching und Trainings, aber auch die Gestaltung einer gesunden Unternehmenskultur auf Basis von Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) sowie die Begleitung beim Generationenwechsel.

10:05 - 10:35

Culture eats strategy for breakfast – Erfolgsfaktor Kultur

Gewöhnliche Unternehmen orientieren sich an Zahlen, attraktive an der Wirkung ihrer Identität. Deshalb: Sinnhaftigkeit stärkt Organisationen! Werte geben Menschen und Teams Klarheit! Und Menschen bewegen Menschen!

[IMG 1]Bernhard Schweizer, MBA, businessrocker.ch
Bernhard Schweizer hat Koch, Kellner und Bartender gelernt und war als Küchenchef bis zum Mâitre d‘Hôtel im Gastgewerbe unterwegs. Er hat die Hotelfachschule Thun absolviert und an der FHSG/HSG St. Gallen den Master of Business Administration (MBA) in Unternehmensführung mit Fachgebiet »Dienstleistungsmanagement« erworben. Seit fast zwei Jahrzehnten ist er als Organsiationsentwickler tätig und arbeitet branchenübergreifend mit Dienstleistungsunternehmen im In- und Ausland.

10:40 - 11:10

Future Hospitality für eine attraktive Branche: drei Entwicklungsfelder

Wie intelligente Instrumente den Betrieb in den Bereichen Ressourcen, Führung und Organisation stärken:

  1. Quereinsteiger: Ressourcen und Kompetenzen von erfahrenen Berufspersonen nutzen zur Entwicklung einer professionellen Identität in der neuen Tätigkeit.
  2.  Fringe Benefits: Betriebliche Zusatzleistungen zur Mitarbeiterbindung modern interpretieren und neu einsetzen.
  3.  Top-Ausbildungsbetriebe: Methoden, Instrumente und Hilfsmittel für Berufsbildner und Betriebe, die die Attraktivität der Branche nachhaltig vermitteln.

[IMG 1]Dr. Ueli Schneider, Leiter Business Development HotellerieSuisse


[IMG 2]Roland Gasche, Verantwortlicher Unternehmerbildung HotellerieSuisse


[IMG 3]Gabriele Bryant, blumbryant gmbh, Digital Marketing für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus


[IMG 4]Kurt Wodiczka, Operativer Leiter Fred Tschanz AG


[IMG 5]Raphael Pedroncelli, Vizedirektor Storchen Zürich

 

11:15 - 11:45

Eine gute Ausbildung schreibt die besten Werbetexte

Gut ausgebildete Mitarbeitende sind die Basis für erfolgreiche Betriebe und die Zukunft der Branche. Ein gutes Ausbildungsprogramm und die Begleitung durch motivierte Berufsbildner sind die besten Argumente im Wettbewerb um zukünftige Lernende. TOP-Ausbildungsbetrieb hat Methoden, Instrumente und Hilfsmittel entwickelt, die Berufsbildner und Betriebe befähigen, die Attraktivität der Branche zu leben und nachhaltig weiter zu geben.

[IMG 1]Thomas Rentsch, Top-Ausbildungsbetriebe
In Top-Ausbildungsbetrieben, bilden Vorbilder aus, die ihre Freude am Beruf weitergeben und jungen Menschen Perspektiven aufzeigen: Freude, Motivation und Weiterentwicklung sind zentrale Werte.

11:50 - 12:20

Raus aus der Komfortzone: Erlebnisse als Motivation

René Schudel erzählt, wie Auszubildende mit viel Motivation und Engagement unter einfachsten Bedingungen die Künstler des Greenfield Festivals verköstigen und dabei Grossartiges schaffen. Fernab küchenüblicher Logistik sind die Lernenden gezwungen, das Koch- und Backhandwerk neu zu denken und kreativ zu werden. Dieses Konzept hat sich nicht nur bei den Stars herumgesprochen. Immer mehr Lernende bewerben sich für die Teilnahme am Lernenden-Projekt Greenfield.

Talk mit

[IMG 1]TV-Koch René Schudel

[IMG 2] David Affentranger, Geschäftsführer SBKPV und Coach

sowie den Lernenden Debora Weiss, Yara Steiner, Ronja Schmidlin und Tim Hoffmann

12:20 - 12:25

Wrap-Up mit Patric Schönberg

14:05 - 14:10

Warm-Up mit Patric Schönberg und Roger Lütolf, Leiter Marketing Hotel & Gastro Union

14:10 - 14:25

Was verlangen künftige Fachkräfte von einer Branche, die fit für die Zukunft ist?

[IMG 1]Roger Lütolf, Leiter Marketing Hotel & Gastro Union

14:25 - 14:50

Lehrlingsbarometer 2019 – Interpretation und mögliche Chancen für die Zukunft der Branche

Wie reagieren wir auf die kritischen Ergebnisse aus dem Lehrlingsbarometer und wo gibt es Beispiele, die zeigen, dass die Entwicklungen in die richtige
 Richtung gehen?

Talkrunde mit Roger Lütolf, Leiter Marketing Hotel & Gastro Union
Ueli Schneider, Leiter Business Development HotellerieSuisse,
Clemens Hunziker, Hotelier Schweizerhof Luzern
Pascal Schmutz, Koch / Food Entrepreneur
Martina Wick, Weltmeisterin Service-Restauration 2019

14:55 - 15:10

Die Herausforderungen an die Branche und auch an die Mitarbeitenden verändern sich. Wie reagieren die Hotelfachschulen darauf?

Kurzreferate von:

Stephan Marolf, Leiter 1. Semester, Hotelfachschule Thun
Simon Rindlisbacher, Director Hospitality Services SSTH

15:10 - 15:15

Schlusswort zum Igeho Campus powered by HotellerieSuisse

Patric Schönberg, Leiter Kommunikation HotellerieSuisse

15:15 - 15:30

Siegerehrung Housekeeper 2019

In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Hotellerie-Hauswirtschaft organisiert Hotel & Gastro Union den Housekeeper-Wettbewerb an der Igeho. Der spannende Wettkampf zeigt die vielfältigen Aufgaben in diesem attraktiven
 Branchenberuf.

An der Preisverleihung wird der/die Housekeeper/in 2019 gekürt.

Moderiert durch Susanne Hueber

16:48 - 16:48

Siegerehrung Servicemeisterschaft 2019

25 stolze Restaurantfachleute treten an fünf Messetagen gegeneinander an. Unter den wachsamen Augen der Jury und vor dem Messepublikum absolvieren sie acht verschiedene Disziplinen, die die Vielfalt dieses Branchenberufes aufzeigen.

An der Siegerehrung wird der/die neue/r Junior-Servicemeister/in und der/die neue/r Servicemeister/in gekürt.

Moderiert durch Susanne Hueber

Videos von der Igeho 2019

Die htr hotel revue ist vor Ort und berichtet täglich von der Messe. Entdecken Sie die neusten Videos in unserer Galerie.

zur Video-Übersicht

Partner an der Igeho

bb-stil Axel Baas

Halle 1.1 / C087
Lösungen vom Spezialisten für Housekeeping

bb-stil Axel Baas Lösungen für Hotellerie: der Spezialist für das Housekeeping. Wir vertreiben ausschliesslich Artikel von bewährten internationalen Herstellern. Seit 20 Jahren bedienen wir die Schweizer Hotellerie mit folgenden Vertretungen: Valera, Bentley Europe, Wanzl, Frasco, Marie Danielle, Garonzi Arredamenti.

info[at]bb-stil.ch / www.bb-stil.ch

Mehr anzeigen

Beer Grill AG

Halle 1 / D114
Food perfectly presented

Swiss Made – das familiengeführte Traditionsunternehmen entwickelt und produziert am Schweizer Standort in Villmergen elektrothermische Geräte auf höchstem Qualitätsniveau. Über 90 Jahre Erfahrung, Schweiss und Innovation haben uns einen Namen als führende Anbieterin im Bereich der Speisenzubereitung und -präsentation in der Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie eingebracht. Wir sind kompetent und stets für Sie da. Schauen Sie vorbei, es lohnt sich!

info[at]beergrill.com / www.beergrill.com

Mehr anzeigen

Bischofszell Culinarium und JOWA

Halle 1.2 / C070
Genussvoll durch den Tag

An der igeho präsentieren die Bischofszell Culinarium und JOWA Professional ein vielfältiges Angebot an köstlichen Gastronomie-Produkten. Das Sortiment überzeugt mit hohem Conveniencegrad: Frisch, bedarfsgerecht portioniert und in Top-Qualität entsprechen die Produkte exakt dem Bedarf von modernen Gastro-Küchen. Dabei wird die ganze Bandbreite der Gastronomie angesprochen. Ob Landgasthof, Trendlokal, Spital oder Personalrestaurant: Bischofszell Culinarium und JOWA begleiten genussvoll durch den Tag. 

Bischofszell Culinarium und JOWA Professional überzeugen mit jahrelanger Erfahrung in der eigenen Produktion und mit einer hohen Fachkompetenz. Über 600 Produkte stehen kreativen und innovativen Köchen zur Verfügung. Das breite Sortiment steht für Swissness und wird ständig den Bedürfnissen und Trends des Marktes angepasst. 

www.bina.ch / www.jowa.ch

Mehr anzeigen

Brauerei Locher AG

Halle 1.2 / C040
So vielfältig wie der Appenzeller auch

Als Familienbrauerei in fünfter Generation legen wir sehr viel Wert auf Qualität, Nachhaltigkeit und Tradition und brauen noch nach überlieferten Rezepten. Auch wird darauf geachtet, in Zeiten des technischen Fortschritts der alten Braukunst treu zu bleiben. Wir machen noch so viel wie möglich von Hand und versuchen trotzdem, immer offen für Neues und innovativ zu sein. So beleben wir den Biermarkt Schweiz immer wieder mit unseren Neuheiten und sorgen für Abwechslung im Bierglas.

Überzeugen Sie sich selbst: Das Appenzeller Bier ist so vielfältig wie die Appenzeller selber. Ebenso eigenständig und eigensinnig, ebenso spritzig und interessant. Gebraut mit Hopfen und Malz, wie alle anderen auch. Was allen anderen aber fehlt, ist das «quöllfrische» Wasser aus dem sagenumwobenen Alpstein, direkt ab der Quelle. Das macht das Appenzeller Bier so besonders. Kommen Sie an unseren Stand und geniessen Sie neben unseren bekannten Bieren auch das neue Craft Beer «Vintage IPA». 

info[at]appenzellerbier.ch / www.appenzellerbier.ch

Mehr anzeigen

Brauerei Schützengarten AG

Halle 1.2 / A056
Braukunst seit 1779

Hopfen, Malz, Wasser, Hefe und rund 220 Mitarbeitende – dies sind die Grundlagen für unsere vielfältigen Schützengarten-Biere. Mit der Philosophie des respektvollen und traditionellen Brauens im Einklang mit der Natur sowie mit Pionier- und Innovationsgeist gehen wir als unabhängiges Familienunternehmen seit über 240 Jahren unseren Weg. Der Standort St. Gallen und die Region Ostschweiz sind für uns wichtig, hier sind wir zuhause. Wir sind Schweizer Kulturgut. Unser Ziel und unsere Motivation sind, für Sie ein qualitativ hochstehendes, unverwechselbares Bier zu brauen.

info[at]schuetzengarten.ch / www.schuetzengarten.ch

Mehr anzeigen

BRITA Wasserfilter-Systeme AG

Halle 1, Stand 2
«Proguard Coffee» für individuelle Mineralisierung

Die Highlights am Messestand:

  • Cuptastings mit Evelyn Rosa und der Innovation «Proguard Coffee»
  • Analyse von Leitungswasser im Wasserlabor
  • Ilias Kousis zaubert köstliche «Infused-Water-Cocktails» mit frisch gezapftem Wasser aus den BRITA Wasserspendern

Der Messestand von BRITA bietet eine prominente Präsentationsfläche für «Proguard Coffee», BRITAs Produkteneuheit mit individueller Mineralisierung und exklusivem Aromasystem. Zudem zeigen die Wasserspezialisten ihre gesamte Bandbreite an Wasserfiltern und Wasserspendern. Überdies können Besucher ihr lokales Leitungswasser im Wasserlabor am Stand analysieren lassen. Die Wasserexperten geben danach Tipps für die Zubereitung des perfekten Kaffees und Tees und erläutern, wie Maschinen effektiv vor Kalk, Gips, Rost und anderen Ablagerungen geschützt werden. Für frischen Trinkgenuss sorgen die BRITA-Wasserspender. In jedem Einsatzbereich und für jede Betriebsgrösse. Für fachlichen Austausch und Fragen zu Trinkwasser steht das BRITA-Team bereit.

BRITA Professional Filter: info-ppd[at]brita.net
BRITA Professional Wasserspender: info-dispenser[at]brita.net
www.brita.ch

Mehr anzeigen

Delico AG

Halle 1.2 / C066
delicool – A COOL LOVESTORY

Delico präsentiert an der Igeho neben ihren Klassikern auch die Neuheiten von Delicool. Wir bringen Lieblingsprodukte aus der ganzen Welt auf den Tisch. Von Mini-Burgern mit Schweizer Fleisch über französische sowie portugiesische Spezialitäten, die Canelés de Bordeaux und Mini Pastel de Nata bis hin zu den ausgefallenen Mochi aus Japan – hier hat es für jeden etwas dabei. Bereit für ein Date? Überzeugen Sie sich selbst von unseren coolen Neuheiten!

info[at]delico.ch / www.delico.ch

Mehr anzeigen

denova living & design ag

Halle 1.1 / B067
Gartenmöbel und Sonnenschirme

Im Gastronomie-Bereich sind Gartenmöbel speziellen Anforderungen unterworfen. Neben der Effizienz im täglichen Arbeitseinsatz stehen Langlebigkeit und Funktionalität im Vordergrund. Mit «denova» haben Sie im Objektbereich den idealen Partner an Ihrer Seite. Verantwortliche für die Ausseneinrichtung von Hotels, Restaurants, Spitäler, Alters- und Pflegeheime, Verwaltungen, Schulen, Bäder, Cafés und Golfplätze beraten wir fair und kompetent. 

pratteln[at]denova.ch /www.denova-gartenmoebel.ch 

Mehr anzeigen

Dr. Oetker Professional

Halle 1.2 / B088
Eine Runde Desserts, bitte!

Als Schweizer Vertriebspartner dürfen wir – die Hero Gastronomique – Ihnen neu auch die Produkte von Dr. Oetker Professional näherbringen. Der Convenience-Pionier hat uns insbesondere mit seinem innovativen Dessertkonzept überzeugt, welches wir Ihnen erstmals an der Igeho vorstellen. Wir sind sicher, dass die handwerklich hergestellten Desserts auch Sie begeistern werden – und Ihre Gäste. Ganz nach dem Motto: «Von uns das Dessert. Für Sie die Komplimente.»

gastro[at]hero.ch / www.gastro.hero.ch

Mehr anzeigen

DynaNet GmbH

Halle 1.1 / A132
Software-Branchenlösung für Hotellerie

In über 3’500 Hotelbetrieben ist die Software «hotline frontoffice» bereits erfolgreich im Einsatz. Sie zählt zu den Top 3 der Branchenlösungen in der D-A-CH-Region. DynaNet bietet die mehrfach ausgezeichnete Software exklusiv als Cloudlösung über das eigene Datacenter in der Schweiz an. Zusätzliche Schnittstellen ermöglichen es Hotels, zum Beispiel ihr eigenes Online-Booking anzubieten und teure Buchungsgebühren einzusparen. 

hotline[at]dynanet.ch / www. dynanet.ch

Mehr anzeigen

Ecolab (Schweiz) GmbH

Halle 1.0 / A116
Technologien zum Schutz des Menschen

Als weltweit führender Anbieter von Technologien und Dienstleistungen in den Bereichen Wasser, Hygiene und Energie zum Schutz des Menschen und lebenswichtiger Ressourcen bietet Ecolab in über 170 Ländern Lösungen, Informationen und Dienstleistungen an. Die Leistungen von Ecolab fördern die Verfügbarkeit von sicheren Nahrungsmitteln sowie den Erhalt einer sauberen Umwelt und optimieren die Wasser- und Energienutzung. Ebenso verbessern sie die Produktivität und Wirtschaftlichkeit der Kunden. Folgen Sie uns auf Twitter @ecolab, facebook.com/ecolab, LinkedIn Ecolab oder Instagram Ecolab Inc.

chmuttenz.institutional[at]ecolab.com / www.ecolab.com 

Mehr anzeigen

Edelwhite Gin

Halle 1.2 / A016
Edler Gin mit waldigem Wachholderduft

Edelwhite Gin ist ein Qualitätsprodukt mit 14 frischen Zutaten aus dem Entlebuch. 27 Botanicals total, sogar Sweetgrass aus Kanada. Die Pflanzen werden erst wenige Tage vor der Destillation geerntet. Dank der Zusammenarbeit mit der «Genossenschaft Entlebucher Kräuter» kann das Regionalprodukt in ausreichend grosser Menge für die Gastronomie hergestellt werden. Vorsichtig werden die Pflanzen destilliert, um ein maximales Herausziehen der ätherischen Öle zu erreichen. Den Reichtum an ätherischen Ölen sieht man dem Gin auch an. Wird Eis dazugegeben, wird er milchig.

barb[at]edelwhitegin.com / www.edelwhitegin.com

Mehr anzeigen

EIPRO-Vermarktung GmbH & Co. KG

Halle 1.2 / C002
EIPRO 3.0 – frisches Design für die Marke

Seit 30 Jahren steht der Name EIPRO in der Ausser-Haus-Gastronomie als Qualitätsgarant für sichere und immer wieder neue, innovative Eiprodukte. Nach einem kompletten Markenrelaunch präsentiert sich «Eifix» in einem frischen Design. Eiprodukte sind die Trendsetter der Zukunft. Ernährungstrends und Gastro-Konzepte dokumentieren dies. Die Convenience-Produkte Schlemmer Rührei, Snegg, frische Teige oder Peggys sind daher die idealen Zutaten für attraktive Trendmahlzeiten.

info[at]eipro.de / www.eipro.de 

Mehr anzeigen

EJS Verpackungen AG

Halle 1.1 / C127
Umweltfreundliche Verpackungsneuheiten

Als führender Anbieter im Bereich der Lebensmittelverpackungen stellen wir Ihnen an der Igeho auch dieses Jahr verschiedene Innovationen und Neuheiten vor, wie beispielsweise unseren biobasierten Kunststoffbecher. Die Funktionalität entspricht herkömmlichen Bechern aus PP (mikrowellen- und gefriertauglich). Weiter können Sie unseren umweltfreundlichen Kartondeckel für «Coffee-to-go»-Becher entdecken. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

office[at]ejs.ch / www.ejs.ch 

Mehr anzeigen

Emmi Food Service

Halle 1.2 / A084
Ihr Partner für Glace, Käse und Milchprodukte

Hochwertige Produkte, praktische Konzepte, persönliche Beratung: Genau wie die Igeho bietet auch Emmi beste Qualität, individuelle Konzepte und innovative Produkte auf höchstem Niveau. Das Kundenberatungsteam betreut und unterstützt Sie so, wie Sie es sich wünschen. Erfahren Sie die neusten Trends rund um Milchprodukte – vom Käse über Skyr bis zur Glace – und erfinden Sie mit Emmi täglich neue Kreationen mit Bestmarken. Mit Emmi Food Service sind Sie rundum gut beraten – das ganze Jahr.

foodservice[at]emmi.com / www.emmi-food-service.ch 

Mehr anzeigen

FairTex Workwear GmbH

Halle 1.0 / A051
Komplettanbieter für Arbeitsbekleidung

FairTex Workwear ist ein Komplettanbieter von Arbeitsbekleidung mit eigener Druckerei & Stickerei. Als Partner der meisten renommierten Produzenten verfügen wir über ein äusserst breites Sortiment für Gastronomie und Hotellerie. Modische Schnitte und perfekte Passformen werden mit hoher Funktionalität kombiniert. Ergänzt wird das Sortiment mit einem breiten Angebot an Frottierware. Diverse namhafte Hotel- und Gastrobetriebe aus der ganzen Deutschschweiz schätzen unseren Service und hohen Qualitätsanspruch.

info[at]fairtex.ch / www.fairtex.ch 

Mehr anzeigen

feel better than good Retail GmbH

Halle 1.1 / C082
Dress for success

Unternehmer, Hoteliers und Wellness-Anbieter haben nun die attraktive Chance, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, indem sie auch ihre Teams als Visitenkarte des Hauses wirkungsvoll in Szene setzen. feel better than good präsentiert mit «The Care Collection» eine Wohlfühlmode für den beruflichen Alltag mit ästhetischer Wirkung: von Kopf bis Fuss auf Stil, Schönheit und Tragkomfort eingestellt. Frisch, schmeichelnd und garantiert faltenfrei. Ganz Yin & Yang bleibt das Team bewegungsfrei und technisch in Form mit einer feinen, umweltschonend produzierten Microfaser, die atmungsaktiv, beständig und erst noch pflegeleicht ist.

info[at]feelbetterthangood.ch / www. feelbetterthangood.ch

Mehr anzeigen

Franke Kaffeemaschinen AG

Halle 1.1 / D114
Konstant hohe Kaffeequalität – in jeder Tasse

Franke Kaffeemaschinen AG bietet vollautomatische Kaffeemaschinen für die Hotellerie, Gastronomie und den Handel – zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse. Optimieren Sie Ihr Kaffeegeschäft mit unserer marktverändernden Technologie iQFlow™, welche die traditionelle Espresso-Zubereitung revolutioniert, indem sie eine völlig neue Dimension für Geschmacksprofile eröffnet. Mit iQFlow™ garantieren Sie Ihren Kunden zudem eine konstante Getränkequalität in jeder Tasse. In Kombination mit unserem FoamMaster™ für sagenhaften Milchschaum, dem Multimedia-Touchscreen für die einfache Bedienung und dem CleanMaster für die blitzsaubere Reinigung, erfüllen Sie sämtliche Wünsche Ihrer Kunden. Freuen Sie sich ausserdem auf Produktneuheiten und Neuigkeiten zum Thema Digital-Services und profitieren Sie von top Messekonditionen.

cs-info.ch[at]franke.com / coffee.franke.com

Mehr anzeigen

Fresh Drink AG

Halle 1.2 / B004
Verrückt guter Geschmack bei nur 7 Kalorien

Fresh Drink ist ein Hersteller und Vertreiber hochwertiger Getränke mit Sitz und Produktion in Fällanden (ZH). Mit innovativen Produkten in den Bereichen Eistees, Limonaden, Schorlen und Fruchtsäften wirbelt das Unternehmen den Schweizer Getränkemarkt immer wieder auf. An der Igeho 2019 steht mit den «chaYa low calories» eine absolute Marktneuheit im Mittelpunkt: hervorragender Eistee mit nur 7 Kalorien und trotzdem verrückt gutem Geschmack.

info[at]freshdrink.ch / www.freshdrink.ch 

Mehr anzeigen

Gastro Grande GmbH

Halle 1.1 / A008
Trendsetterin im Kleinflaschenbereich

Gastro Grande ist eine Trendgetränke-Lieferantin, spezialisiert im Kleinflaschenbereich mit nationaler Logistik schweizweit. Der Hauptsitz und unser Lager befinden sich in Niederwil SG. Unsere Produkte sind in der Schweiz gut integriert und bei verschiedenen Grossisten sowie Getränkemärkten verfügbar. Neben dem Hauptprodukt Gaudi Max führen wir weitere namhafte Marken wie Ficken, Flügel und unterschiedliche Fasnachtsartikel. Durch die persönliche Beratung vor Ort, am Telefon oder per Mail können wir jeden Kunden bestens beraten. Ihre Bestellung wird direkt über uns bearbeitet und ausgeliefert.

info[at]gastrogrande.ch / www.gastrogrande.ch 

Mehr anzeigen

Geberit AG

Halle 1.1 / C096
Gesamtbadlösungen von Geberit

Die weltweit tätige Geberit Gruppe ist europäische Marktführerin für Sanitärprodukte. Geberit kann sowohl auf dem Gebiet der Sanitärtechnik als auch im Bereich der Badezimmerkeramiken einzigartige Mehrwerte bieten. Geberit Produkte sind innovativ, nahtlos in Gesamtbadlösungen integrierbar und lassen sich schnell und einfach installieren und warten. Sie werden verantwortungsbewusst aus hochwertigen und langlebigen Materialien hergestellt. 

fabrizio.gessa[at]geberit.com / www.geberit.ch 

Mehr anzeigen

GKM Gewerbekühlmöbel AG

Halle 1.0 / A134
Kühlmöbel für Gastronomie-Profis

Die GKM AG ist Ihr kompetenter Partner für Bedürfnisse im Bereich der Kältetechnik, Kühl- und Tiefkühlindustrie; vom steckerfertigen Gewerbekühlschrank bis zur massgefertigten Bartheke. An unserem Stand finden Sie das neuste Angebot an Kühl- sowie Tiefkühlschränken, Kühlvitrinen, Schockfrostern, Eismaschinen und Zellen. Im Zentrum stehen die Anforderungen der GASTRONOMIE, BARBETRIEBE UND HOTELLERIE. Wir präsentieren endkundenorientierte Projekte mit neusten Kühlgeräten von top Lieferanten aus ganz Europa. Lassen Sie sich inspirieren, währenddem Sie einen Welcome-Drink geniessen.

info[at]gkm-ag.ch / www.gkm-ag.ch 

Mehr anzeigen

Gschänk- und Schilderhus GmbH

Halle 1.1 / B085
Magnet-Namensschilder in Schmuckqualität

Diese Schilder vermitteln einen gepflegten Personalauftritt, eine persönliche Atmosphäre und erleichtern den Kontakt zu den Gästen. Wir führen die exklusive Generalvertretung für die Schweiz.
Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • international millionenfach bewährt
  • hochwertige Schmuckqualität
  • alle Modelle auch mit Nadelverschluss erhältlich
  • Modelle mit oder ohne Logo-Druck erhältlich
  • selbstständige Namensbeschriftung
  • Schilder wiederverwendbar

welcome[at]schilderhus.ch / www.schilderhus.ch 

Mehr anzeigen

HALTEC Hallensysteme AG

Halle 1.1 / D026
Gewinnzonen in Qualitätszelten

Der Zeltspezialist HALTENT by HALTEC zeigt auf der Igeho, was er im Zeltbau alles kann. Wenn es um professionelle Eventzelte wie Sternzelte, Pagodenzelte sowie Party- und Festzelte geht, ist das Unternehmen genau der richtige Partner. Langjährige Erfahrung und höchster Anspruch an Statik und Sicherheit fliessen in die Qualitätszelte mit ein. Zudem macht die 20-jährige Nachkaufgarantie für Erweiterungen und Ersatzteile den Zeltkauf bei HALTENT zu einer guten und langfristigen Investition.

info[at]haltent.ch / www.haltent.ch 

Mehr anzeigen

Hartmann Tresore Schweiz AG

Halle 1.1 / A058
Tresore und Sicherheitslösungen

Die Hartmann Tresore Schweiz AG gehört als Tochterunternehmen der Hartmann Tersore AG zu den führenden Anbietern von Tresoren in Europa. Das Filialnetz der Hartmann Tresore AG umfasst neben der Niederlassung in Winterthur sechs Niederlassungen in Deutschland und vier Standorte in Europa sowie eine Niederlassung im Mittleren Osten. Zum Produktprogramm gehören nach Euro-Norm geprüfte und zertifizierte Tresore aller Art für den privaten und gewerblichen Bereich: in allen Grössen und Widerstandsgraden. Sowie branchenspezifische Sicherheitslösungen, unter anderem für die Hotellerie und Gastronomie.

info[at]hartmann-tresore.ch / www.hartmann-tresore.ch

Mehr anzeigen

Hero Schweiz AG

Halle 1.2 / C082
Vielfältige Produkte bei Hero Gastronomique

Es wird Zeit, die Neusten der Hero Familie kennen zu lernen. Neben den Erweiterungen des Frühstückssortiments mit Konfitüren aus Schweizer Früchten und Honig in Fairtrade Qualität, erhältlich im Grossgebinde, bieten wir neu auch diverse Suppen in der Portion und ungekühlte Dipsaucen in der praktischen Squeezeflasche an. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich vom ausgezeichneten Geschmack unserer Neuheiten und der Vielfältigkeit unserer Hero Produkte. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

gastro[at]hero.ch / www.gastro.hero.ch 

Mehr anzeigen

Hotel Spider

Halle 1.1 / C173
Cloudbasierte Software für Internetvertrieb

Hotel-Spider - Schweizer Präzision plus 17 Jahre tief verwurzelte Präsenz plus Erfahrung im Bereich Hoteltechnologien. Wir entwickeln cloudbasierte Softwarelösungen für das Hotel- und Gastgewerbe mit dem Schwerpunkt auf Internetvertrieb und -präsenz. Unser Ziel ist, die komplexe Vertriebslandschaft durch unsere Systeme zu vereinfachen. Das Produktportfolio umfasst den Channelmanager, die Buchungsmaske und das CRS. 

info[at]hotel-spider.com / www.hotel-spider.com 

Mehr anzeigen

Hüba AG

Halle 1.1 / C049
Spezialisten für Gastromobiliar

Die Hüba AG, gegründet 1974, ist spezialisiert auf Produktion und Vertrieb von Gastromobiliar. Es werden eigene Entwicklungen sowie auch kundenspezifische Konstruktionen realisiert. Die hochwertigen Möbel entsprechen modernen ergonomischen Anforderungen. Alle Produkte und Dienstleistungen sind erstklassig in Qualität, Zuverlässigkeit und Vielfalt. Dazu zählen auch die professionelle Beratung und Bemusterungen im Objekt.

mail[at]hueba.ch / www.hueba.ch 

Mehr anzeigen

Hugentobler Schweizer Kochsysteme AG

Halle 1.0 / D104
New family!

Unter diesem Motto stellt Hugentobler seine neuen Hold-o-maten vor. Aber bei Hugentobler geht es um mehr als nur um neue Geräte: Das Schweizer Familienunternehmen revolutioniert Küchen – mit ungewohnten Prozessen und Dienstleistungen, die begeistern und die Rentabilität um 10 – 15 % steigern. Am Stand findet sich alle Hardware für die moderne Küche: Kombisteamer, Schockfroster/Schnellkühler, der Schweizer Herd, Sous Vide Bäder, Fritteusen, Pastakocher, Tischgeräte, Griddles usw. Mit dabei sind auch die Partner «Trioleine» für effizientes Frittieren und «Sicotronic» für Energiemanagementsysteme.

info[at]hugentobler.ch / www.hugentobler.ch 

Mehr anzeigen

Hunn Gartenmöbel AG

Halle 1.1 / E002, E008
Profi-Partner für hochwertige Gartenmöbel

Hunn Gartenmöbel im aargauischen Bremgarten ist der perfekte Partner mit langjähriger Erfahrung im Gastronomie-Bereich. Neben Privatkunden berät Hunn seit über 30 Jahren auch Gastronomie- und Hotellerie Kunden. Die qualitativ hochwertigen Gartenmöbel sind absolut wetterfest und über viele Jahre im Sortiment verfügbar. Über 90 Prozent der Waren liefert Hunn sofort ab Lager.

info[at]hunn.ch / www.hunn.ch 

Mehr anzeigen

Ice-co GmbH

Halle 1.1 / C172
Isey Skyr – das Original aus Island

Seit 1998 beliefert Ice-co mit Hauptsitz in Island und einer eigenen Seafood-Produktion in den UK den schweizerischen sowie den internationalen Markt mit Seafood-Produkten. Dabei zeichnen Zuverlässigkeit und hohe Qualitätsansprüche unsere Firma aus. Mit dem original isländischen «Isey Skyr» haben wir den Geschmack der Schweizer getroffen. «Isey Skyr» ist lecker, proteinreich, cremig und nahrhaft und dies obwohl nahezu fettfrei. «Isey Skyr» ist erhältlich in vielen Kantinen sowie im Detailhandel. 

sales[at]ice-co.com / www.ice-co.com 

Mehr anzeigen

JENSEN-GROUP

Halle 1.1. / E064
Alles für Ihre Gäste - und für Ihren Erfolg!

Als Marktführer im Bereich der Wäscheautomatisierung mit Fokus auf Hotels und Restaurants ist JENSEN in der Welt des Waschens, Trocknens und Faltens zu Hause. Das Unternehmen hat ein Gesamtpaket für Hotelwäschereien zusammengestellt, bestehend aus drei Einzelmaschinen für kleinere und mittlere Volumen. 

Die freistehenden Waschschleudern und Trockner stehen für 24h-Verfügbarkeit und höchste Ansprüche an Produktivität und Qualität in der Hotellerie. Die ALPHA T5 Frotteefaltmaschine faltet, sortiert und stapelt die gesamte Frotteewäsche. Das Gesamtpaket wird durch das Dosiersystem von BurnusHychem, vertrieben durch die Partnerfirma Weita AG, abgerundet. 

Zusammen haben wir den Schlüssel zur perfekten Hotelwäsche und dabei immer nur eines im Blick: die Steigerung der operativen Effizienz der Hotelwäschereien und das Wohlbefinden der Gäste.  Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

marketing[at]jensen-group.com / www.jensen-group.com
 

 

Mehr anzeigen

KADI AG

Halle 1.2 / C046
Die nachhaltigen Schweizer Pommes Frites

Unsere Vollmond Frites stellen wir im Einklang mit der Natur her – denn immer mehr Menschen achten bewusst auf die Herkunft und die Herstellungsweise ihrer Nahrungsmittel. Für die Vollmond Frites werden kürzeste Lieferwege eingehalten: Die Kartoffelfelder liegen weniger als 10 km von KADI entfernt. Wir verarbeiten zu 100 % Schweizer Kartoffeln und verwenden zu 100 % Schweizer Sonnenblumenöl. Mit dem KADI Naturfonds investieren wir 10 Rappen pro Portion Vollmond Frites in die Schweizer Natur von morgen – auch an der IGEHO. Besuchen Sie uns und unterstützen Sie damit den KADI Naturfonds. 

info[at]kadi.ch / www.kadi.ch 

Mehr anzeigen

Lateltin AG

Halle 1.1 / D175
Marken-Spirituosen: klassisch und trendig

Seit 120 Jahren steht Lateltin für Marken-Spirituosen im klassischen als auch im Trend-Bereich. Den Marktbedürfnissen folgend, haben wir unser Sortiment zudem mit nicht alkoholischen Produkten wie Sirup und Tonic ergänzt. Lateltin ist ein kompetenter Partner für Gastronomie, Handel und verarbeitende Industrie. Schätzen Sie eine aktive Zusammenarbeit in einer persönlichen Atmosphäre? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

info[at]lateltin.com / www.lateltin.com 

Mehr anzeigen

Lohberger Küchen Competence Center (Schweiz) AG

Halle 1.0 / B134
Küchenlösungen für jeden Küchenchef

Ob in der Spitzengastronomie oder im gemütlichen Gasthaus, im urbanen Bistro oder in der Hotellerie: Jeder Küchenchef hat seine ganz persönliche Idee, seine Art, zu kochen und die Küche zu führen. Genauso individuell sind auch die Bedürfnisse und die Erwartungen, die er an seine Küche stellt. Für alle bietet Lohberger professionelle Küchenlösungen, die eine massgeschneiderte Planung und die budgetären Rahmenbedingungen vereinen.

andreas.schweinfest[at]lohberger.swiss / www.lohberger.swiss 

Mehr anzeigen

Lunchgate AG

Halle 1.1 / C179
Lunchgate macht Digitalisierung leicht

Lunchgate unterstützt Gastronomen bei der Digitalisierung. Wir positionieren Sie im Internet da, wo Ihre Gäste sind. Auf Google, Ihrer Website oder dem Lunchgate-Portal. Und zwar schnell, einfach und effektiv. Egal ob Sie Ihr Mittagsmenü mit einer einzigen Eingabe auf vielen Kanälen publizieren wollen, Ihre Gäste die Möglichkeit zur Online-Reservation wünschen oder Sie mit echten Bewertungen von echten Gästen arbeiten möchten: Lunchgate hat die Lösung.

office[at]lunchgate.com / www.lunchgate.info

Mehr anzeigen

Max Hauri AG

Halle 1.1 / B055
Wo Strom fliesst, sind wir zu Hause

Die MAX HAURI AG entwickelt, produziert und vertreibt seit 1947 elektrotechnische Bauteile und Systeme. Wir gehören zu den führenden Anbietern, wenn es darum geht, Arbeitsplätze und Hotelräume zu elektrifizieren. Mit Eigenprodukten sowie als Vertreter der Firma BACHMANN GMBH & CO. KG bieten wir Komplettlösungen und individuell ausgearbeitete Speziallösungen an. Wir verstehen uns als Systemanbieter von der einzelnen Steckdose bis zum fertigen Arbeitsplatz.

verkauf[at]maxhauri.ch / www.maxhauri.ch 

Mehr anzeigen

Nutriswiss AG

Halle 1.2 / B030
Fette und Öle für Profis

Die Profiküche benötigt beste Ausgangsprodukte. Dazu gehört die richtige Wahl von Fetten und Ölen. Die Nutriswiss Gastroline stellt die Ausführung der unterschiedlichen Applikationen in der Profiküche sicher, denn das breite Sortiment ist auf die Bedürfnisse der Gastronomie, Heime, Spitäler und Gemeinschafts- sowie Verpflegungsbetriebe ausgerichtet. Kompetente Verkaufsmitarbeiter beraten die Kunden mit Fachkenntnis im Bereich Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung über den richtigen Einsatz von Fetten und Ölen. Partner-Grossisten und Abholmärkte sorgen für die Distribution. 

info[at]nutriswiss.ch / www.nutriswiss.ch 

Mehr anzeigen

Pistor AG

Halle 1.2 / A040
Genuss. Gespräch. Gutes tun

Zmorge, Zmittag oder Zvieri – ob Sie sich vom Siegerteam der SWISS SVG-Trophy und zugleich Goldmedaillen-Gewinner der Kochweltmeisterschaft den Appetit auf Warmes oder vom Mastro Salumiere mit feinstem Rohschinken und «chüschtigem» Brot den «Gluscht» auf Kaltes stillen lassen, steht Ihnen frei. Eine Weinempfehlung dazu erhalten Sie höchstpersönlich von der Sommelière. Tauschen Sie sich überdies aus – beim Netzwerken, Informieren und Besprechen. Und mit Ihrem Lächeln leisten Sie ausserdem einen Beitrag für einen guten Zweck.

info[at]pistor.ch / www.pistor.ch/igeho 

Mehr anzeigen

PoS Tec GmbH

Halle 1.1 / B175
Neue Schweizer Cloudkasse in der Gastronomie

Dinapay ist die neue Schweizer Cloudkasse für kleine, mittlere und grosse Betriebe in der Gastronomie. Ob Imbissstand, Gartenrestaurant, Bäckerei, Foodtruck oder Gault-Millau-Restaurant – mit Dinapay haben Sie ein sicheres, geräteunabhängiges und einfach bedienbares Kassensystem. Ihre Daten sind sicher in der Schweiz in der Cloud gespeichert. Dinapay ist ortsunabhängig und kann auf jeder gängigen Hardware eingesetzt werden. Unsere Garantie: Dinapay ist eine Cloudkasse und kein Instrument zu Datensammlung.

info[at]dinapay.ch / www.dinapay.ch

Mehr anzeigen

Rivella AG, Michel Pure Taste

Halle 1.2 / B096
Frischgepresst für Ihre Gäste. Ohne Aufwand für Sie.

Einen Saft frisch pressen kann jeder. Einen Saft aus Orangen und anderen Früchten zu kreieren, dessen Geschmack rund ums Jahr wie frisch gepresst schmeckt, braucht Zeit und besondere Kenntnisse. Michel Pure Taste übernimmt dies gerne für Sie, damit Sie Ihren Gästen jederzeit ein Geschmackserlebnis der besonderen Art bieten können. Zudem sind die kaltgepressten und gekühlten Säfte von Michel Pure Taste länger haltbar als selber Hergestellte. Das Geheimnis dazu liegt im Verfahren: Frische Früchte und Gemüse werden täglich geschält und kalt gepresst. Mittels schonendem Hochdruckverfahren (HPP) werden die Säfte anschliessend haltbar gemacht ohne Geschmackseinbussen. Michel Pure Taste stehen selbstgepressten Säften in nichts nach. Überzeugen Sie sich an unserem Stand selber davon. Mit etwas Glück können Sie bei uns am Stand tolle Preise gewinnen. Wir freuen uns auf Sie!

info[at]rivella.ch / www.michel.swiss

Mehr anzeigen

Schwob AG

Halle 1.1 / B078
Aus dem Herzen der Schweiz in die ganze Welt

Die Leinenweberei in Burgdorf stellt seit 1872 exklusive Textilien für die Hotellerie, Gastronomie und fürs Gesundheitswesen her. Die Tradition gepaart mit hoher Innovation führt zu einer Qualität, welche die Kunden in der Schweiz, aber auch in der ganzen Welt begeistert. Seit mehreren Jahren gehören sechs eigene Wäschereien zum Unternehmen. Somit bietet Schwob nebst dem Design und der Produktion von Textilien auch die Textilpflege in eigener Kompetenz an – alles aus einer Hand. Dadurch kann der Kunde die Wirtschaftlichkeit steigern und sich auf die eigentliche Kernkompetenz fokussieren.

contact[at]schwob.ch / www.schwob.swiss

Mehr anzeigen

STAHL Wäschereimaschinenbau GmbH

Halle 1.0 / C147
Wäschereimaschinen für Hotels und Gastronomie

Optimale Wäschereimaschinen für Wäschereien in Hotellerie und Gastronomie bietet der deutsche Hersteller STAHL Wäschereimaschinen. Am Standort Sindelfingen produziert das über 100 Jahre alte Familienunternehmen Waschmaschinen, Trockner, Mangeln und Faltmaschinen für den professionellen Einsatz. Alle Maschinen sind in Grösse und Funktion individuell auf die Anforderungen anpassbar.

welcome[at]stahl-g.com / www.stahl-waeschereimaschinen.de 

Mehr anzeigen

Thermoplan AG

Halle 1.1/ B110
Neuste Technologie für vollkommene Qualität in der Tasse

Wenn es um Qualität geht, macht Thermoplan keine Kompromisse! Die Kaffeemaschinen der aktuellen Black&White4-Generation kommen dort zum Einsatz, wo herausragende Produktqualität in Verbindung mit Leistungsstärke und Innovation gefragt ist. Thermoplan-Vollautomaten überzeugen mit funktionalem Design, hochwertigen Materialien und bieten zahlreiche Vorteile wie das einzigartige Modulsystem, das Superior Coffee System, die herausragende Milchschaum-Technologie oder das Telemetrie-System ThermoplanConnect.

info[at]thermoplan.ch / www.thermoplan.ch 

Mehr anzeigen

Weingut Aagne Familie Gysel

Halle 1.1 / D149
Gute Weine aus guten Trauben

Das Weingut des «Schweizer Winzer des Jahres 2009» findet man im Herzen des Schaffhauser Blauburgunderlandes – umgeben von prächtigen Weinbergen. Neben mehrfach prämierten Pinots Noirs überzeugt Aagne mit einer umfangreichen Auswahl an schweizweit und international ausgezeichneten Weissweinen. Überzeugen Sie sich selbst.

info[at]aagne.ch / www.aagne.ch

Mehr anzeigen

ZHAW Zürich Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Halle 1.0 / D159
Mitdenken, machen, managen

Genussvolle, gesunde, sichere und nachhaltige Lebensmittel vom Rohstoff bis zum Konsumenten - nach diesem Leitsatz wird an der ZHAW am Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation aus- und weitergebildet, geforscht und entwickelt. Praxisnähe und Transdisziplinarität sind Voraussetzungen für stetige Innovationskraft. Ab Sommer 2020 präsentiert sich das Bachelorstudium Lebensmitteltechnologie mit neuen Vertiefungsrichtungen und noch mehr Wahlmöglichkeiten, Voll- oder Teilzeit.

manuela.zumstein[at]zhaw.ch / www.zhaw.ch/ilgi 

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen